Unsere Sprachreise nach Sevilla

Gastronomiefachmesse Wedl in Zell am See
2. Oktober 2018
Studienreise 2018/2019 – Costa Rica
18. September 2018

Unsere Sprachreise nach Sevilla

Die Spanischgruppe der 5TB und 5TD mit Mag. Elisabeth Lüzlbauer und Mag. Lauriane Wallner auf Erkundungstour durch Sevilla

Die Spanischgruppe der 5TB und 5TD mit Mag. Elisabeth Lüzlbauer und Mag. Lauriane Wallner auf Erkundungstour durch Sevilla


Mucho calor, tapas riquísimas y visitas impresionantes!


Der Großteil der Spanier der 5TB begleitete uns Lehrerinnen in das Café im Innenhof des Hotels Alfonso XIII. (Geheimtipp!)

Am 21. September startete die Spanischgruppe der 5. Jahrgänge mit Mag. Elisabeth Lüzlbauer und Mag. Lauriane Wallner um sehr frühe 5:00 Uhr nach Sevilla, Andalusien. Der Bus traf mit ein wenig Verspätung am Münchener Flughafen ein, der Flug war reibungslos und schon ein paar Stunden später, um 14 Uhr, lernten wir unsere Gasteltern kennen, die uns bereits vor der Hitze der nächsten Tage warnten … Welch eine Freude, dachten wir, hatte es doch in Salzburg zwischenzeitlich ziemlich abgekühlt!

Am Samstag hatten wir 38 Grad in Córdoba. Allerdings ließ sich das Wetter in der Mezquita, der ehemaligen Moschee, und in den engen Gassen der Altstadt gut ertragen.

Am Sonntag erkundeten wir die Holzkonstruktion Metropol Paraso, aufgrund ihrer Form auch Las Setas genannt, die als die modernste Sehenswürdigkeit in Sevilla gilt, und blickten über tausende von Dächern der Stadt. Abends nahm die Hitze etwas ab und auf den Straßen tummelten sich immer mehr Menschen – typisch Spanien, denn echte Spanier meiden untertags die Hitze!

Zu Wochenanfang starteten auch die Unterrichtsstunden in der Sprachschule mit unseren wirklich sehr enthusiastischen Lehrern, Pablo und Raquel. Nach einer Stärkung aus tapas und tinto de verano ging es auf Sightseeing-Tour (¡por supuesto en español!) durch Sevilla ins barrio de Santa Cruz. Nach dem wunderschönen Altstadtviertel, der drittgrößten Kathedrale der Welt mit ihrer Giralda, dem Real Alcazár, der uns sehr beeindruckte, und der Plaza de España bei wahrhaft hochsommerlichen Temperaturen, fühlten wir uns doch „leicht“ erschöpft.

Am letzten Tag unserer Spanienreise waren wir dann – trotz der tollen Reise, der vielen Eindrücke und der atemberaubenden Stadt – froh, dass es wieder ab ins kühlere Salzburg ging 😉

Bericht: Martin Brandstätter & Fynn Ole Lühr (5TB), Mag. Lauriane Wallner (Leiterin)
Fotos: Christoph Gassner (5TD)

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

DE